Die aktuellen Kursbewegungen bereiten doch noch die Jahresendrallye vor!

Dass die ersten Trendwechsel so schnell gehen würden, hatten wir auch nicht erwartet. Aber es zeigt wieder einmal, wie unberechenbar am Ende die Märkte trotz der Anwendung entsprechend guter Modelle sind. Auf der anderen Seite ist es aber auch gut, dass wir dies ab und zu mal „vor Augen geführt“ bekommen, um hin und wieder mal daran erinnert zu werden, dass es beim Börsenhandel/Trading den „Heiligen Gral“ zur hundertprozentigen Bestimmung der zukünftigen Kursbewegungen nicht gibt.

Befand sich in unserer Trendstärken Hitparade in der letzten Woche nur der Bund Future in einem langfristigen Aufwärtstrend, so sind es diese Woche schon wieder 10 von unseren 20 Märkten! Ganz durch sind wir allerdings mit der Baisse noch nicht! Dies sieht man ganz klar an unserem langfristigen Trendbarometer, was jetzt die meisten Märkte als trendlos anzeigt. Erst wenn sich die meisten dieser Märkte in einen neuen langfristigen Aufwärtstrend bewegen würden, wäre die Baisse definitiv beendet. Aber soweit sind wir noch nicht. Dennoch war die Kursentwicklung in der abgelaufenen Woche quer über alle Märkte, bis auf den Bund Future, sehr positiv. Dabei reichte die Stärke der Wochen-performance von +8,5% bis +0,3%. Der beste Markt war in der letzten Woche das Palladium mit besagtem Wochengewinn von +8,5%. Die besten Aktienmärkte waren in der letzten Woche Dax, CAC 40 und der EuroStoxx 50 Index, die allesamt im Mittel +5,5% in der letzten Woche zulegen konnten.

Beim Dax kommt noch hinzu, dass die Privatanleger auf kurze Sicht eher pessimistisch sind und in der Mehrheit Put Zertifikate gekauft haben. Langfristig ist die Stimmung hier aber immer noch sehr optimistisch. Da die Stimmungsschwankungen der privaten Anleger sich meist immer konträr zur eigentlichen Kursbewegung entwickelt, lässt sich auch hierüber die starke Gegenbewegung bei den Wochengewinnern erklären. Auf längere Sicht, würde dieser Indikator allerdings noch eher für wieder fallende Kurse sprechen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.